Kampagne: Rechtspopulismus stoppen!

0-einleitungSeit einigen Jahren sind rechtspopulistische Meinungen und Bewegungen immer mehr auf dem Vormarsch und immer wieder entstehen neue Bewegungen. Darüber hinaus ist gerade in Deutschland zu beobachten, wie auch durch die wachsende Bedeutung der Rechtspopulisten die Bedeutung der offenen Faschisten abnimmt und gleichzeitig ein Grund für den „gesellschaftlichen Rechtsruck“ und Nährboden für faschistische Übergriffe bietet. „Kampagne: Rechtspopulismus stoppen!“ weiterlesen

Kampf der Kulturen?

2_kulturenIn einem sind sich die rechtspopulistischen Bewegungen einig: Sie hetzen gegen das was ihnen fremd ist mit dem Vorwand, dass das was ihnen vertraut ist verdrängt werden könnte. So wird im Fall der Demo für alle von „Schutz der Ehe“ gesprochen, um die Ehe von Homosexuellen zu verunglimpfen und Pegida spricht völlig entgegen jeglicher Fakten bzw. Statistiken von der „Islamisierung des Abendlandes“ als Gefahr. „Kampf der Kulturen?“ weiterlesen

Gegen rechte Hetze! Für ein solidarisches Miteinander!

1-rechtehetzeIslamophobie, Rassismus, die Propagierung eines traditionellen Familienbildes in Verbindung mit der Stärkung der Geschlechterrollen, wie wir sie aus dem 19. Jahrhundert kennen – dies sind nur einige Stichworte wofür rechtspopulistische Bewegungen, wie Pegida, die sog.Alternative für Deutschland oder die „Demo für alle“ stehen. „Gegen rechte Hetze! Für ein solidarisches Miteinander!“ weiterlesen

Rechtspopulismus stoppen

Ob „Demo für alle“, „Pegida“ oder „AfD“, sie alle sind ein aktueller Ausdruck des Rechtsrucks in der BRD. Sie hetzen gegen Lebensweisen außerhalb der „traditionellen Familie“, Flüchtlinge oder „faule Griechen“. Auch wenn sie uns dabei vorgaukeln, denen da oben mal die Meinung zu geigen, folgen sie dem altbekannten Muster: Nach unten treten, nach oben buckeln. Damit verschleiern sie die tatsächlichen Konflikte und schaffen an anderer … Rechtspopulismus stoppen weiterlesen

PEGIDA in Stuttgart: Widerstand gegen faschistische Kundgebung

pegida_slideAm 17. Mai hat die Pegida-Bewegung ihren ersten Versuch einer Kundgebung in Stuttgart durchgeführt. Laut Polizei sammelten sich 200, laut Veranstalter 300 TeilnehmerInnen auf dem Kronprinzplatz.

Und obwohl sich die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ bewusst und (teils) auch gekonnt von rassistischem und faschistischem Gedankengut distanzieren hat sich am 17. Mai deutlich gezeigt wofür Pegida tatsächlich steht. Ein Großteil – weit mehr als die Hälfte – der TeilnehmerInnen waren bekannte FaschistInnen aus ganz Baden-Württemberg und darüber hinaus: Die Berserker aus Pforzheim, die nicht zuletzt zur HoGeSa – Demo in Köln (Hooligans gegen Salafisten) aufgerufen haben und vor Ort eine tragende Rolle gespielt haben, auch NPD-AnhängerInnen und Funktionäre haben im Vorfeld zur Beteiligung aufgerufen und waren am Tag selbst auch vor Ort, genauso wie die German Defence League. Auch das ein oder andere Hakenkreuz, Nazitattoo und viele auffällige T-Shirts waren am Tag in den Straßen von Stuttgart zu sehen. Abgerundet wurde das noch von der Bühne der Pegida-Kundgebung, auf der Publizist und Islamhasser Michael Mannheimer erklärte, dass er keine Nazis unter den Pegida Leuten erkenne, auch die NSDAP links gewesen sei und dass die Linken die eigentlichen Faschisten seien. „PEGIDA in Stuttgart: Widerstand gegen faschistische Kundgebung“ weiterlesen

Am 21. März: gegen Reaktionäre, Rassisten, Faschisten & Rechtspopulisten!

homophobeBereits zum 6. mal innerhalb eines Jahres kommen am 21. März verschiedene reaktionäre Kräfte unter dem Sammelbecken der „Demo für alle“ zusammen, um ihre Hetze auf die Straße zu tragen. Nicht nur, dass gegen Homosexuelle gehetzt wird und ein zutiefst reaktionäres und patriarchales Menschenbild propagiert wird. Kräfte wie die Alternative für Deutschland, aber auch offene Faschisten nutzen die Möglichkeit, springen auf den fahrenden Zug auf, verbreiten ihre menschenverachtende Hetze und erfahren großen Zuspruch dafür.

Am 21. März gehen wir gemeinsam auf die Straße gegen homophobe Hetze, gegen Rassismus, Faschismus und Rechtspopulismus!

Donnerstag, 12. März, 19 Uhr: Stadtteilabend zu Pegida
Freitag, 20. März: VA & Anlaufpunkt für die Proteste gegen die „Demo für Alle“
Samstag, 21. März: Proteste gegen die „Demo für Alle“
Freitag, 10. April, 19 Uhr: Nachbereitung der Proteste und Ausblick

„Am 21. März: gegen Reaktionäre, Rassisten, Faschisten & Rechtspopulisten!“ weiterlesen

Stadtteilabend zu „Pegida“

Wer und was steckt hinter PEGIDA? Wie argumentieren sie? Was wird damit erreicht? Was kann man ihnen entgegensetzen? Auf diese Fragen werden wir in dem Stadtteilabend eingehen und darüber mit euch diskutieren. Auch wenn die Pegida Bewegung in Stuttgart nicht wirklich Fuß fassen kann hatten sie für eine gewisse Zeit in der BRD eine gewisse Bedeutung erlangt. Darüber hinaus ist (oder besser war?) die Pegida … Stadtteilabend zu „Pegida“ weiterlesen