Zur aktuellen Situation in der Türkei

Internationalistischer Abend: Erdogan und die Türkei… Ein entfesselter Krieg gegen Oppositionelle und gegen die kurdische Bevölkerung, die Unterstützung von islamistischen Milizen, der Ausnahmezustand, ein wieder erwachender türkischer Nationalismus und der Absturz der türkischen Lira… Das sind nur einige Stichworte, die auf die letzten Jahre des türkischen Regime passen. Die Türkei befindet sich aktuell in einer strukturellen Krise – sowohl politisch wie ökonomisch. Der neuerliche Absturz … Zur aktuellen Situation in der Türkei weiterlesen

Transparentaktionen zum 1. Mai

Im Vorfeld des 1. Mais 2018 wurden in Stuttgart an stark frequentierten Orten Transparente zu den Themen Rechtspopulismus, Faschismus, Frauenkampf, Krieg in Rojava & Afrîn sowie „Solidarität statt Spaltung“ aufgehängt. Die 5 Thematiken sind stellvertretend für die vielen Kämpfe, die wir unter den herrschenden Verhältnissen zu führen haben. Sie sind Aufhänger von Kämpfen, die ein Teil des Klassenkampfs sind und als solche geführt werden müssen. … Transparentaktionen zum 1. Mai weiterlesen

Reisebericht aus Kurdistan / Hinter den Barrikaden

160728_vorneSeit der türkische Staat Mitte 2015 den zuvor von der kurdischen Befreiungsbewegung geduldig ertragenen »Friedensprozess« vollends aufkündigte, eskalierte in den mehrheitlich kurdischen Gebieten des Südostens der Türkei die Situation. Der autokratisch regierende Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan spricht von einer »Säuberung« der Gebiete und möchte die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) samt Sympathisanten »auslöschen«. Die Mittel, die der Staat dabei einsetzt, reichen von Massenverhaftungen über Massaker an der Zivilbevölkerung bis hin zur gewollten Zerstörung ganzer Stadtteile im Zuge der sogenannten »Ausgangssperren«. „Reisebericht aus Kurdistan / Hinter den Barrikaden“ weiterlesen

Die Terror-Keule …

2016-06 - flughafenAm 28. Juni haben drei Selbstmordattentäter am Istanbuler Atatürk-Flughafen mehr als 40 Menschen getötet und über 200 Menschen verletzt. Sie schoßen um sich und sprengten sich am internationalen Terminal in die Luft.

Die Medien überschlugen sich. „Der Terror trifft die Türkei im Herzen“ hieß es. Im gleichen Atemzug wurde neben dem IS auch die PKK bzw. „Splittergruppen der PKK, wie die TAK“1 genannt. Gemutmaßt wurde, dass es eben auch diese Splittergruppe sein könnte, die den Anschlag verübt haben. Als „Beweis“ hierfür musste dann der Angriff der TAK Anfang Juni auf einen Polizeibus in der Innenstadt Istanbuls oder der Angriff auf das türkische Militär in Ankara im Februar herhalten. „Die Terror-Keule …“ weiterlesen

Film zu Rojava: „The silent revolution“ und Tresen

flyer_webIn Rojava, der westliche Teil Kurdistans (Nordsyrien), werden seit 2012 basisdemokratische Selbstverwaltungsstrukturen aufgebaut: Es wurden lokale und regionale Rätestrukturen, sowie ein Volksrat gebildet, die Herstellung von Nahrungsmitteln kollektiviert, die Polizei durch so genannte „freiwillige Ordnungskräfte“ ersetzt, eigene Volksgerichte gegründet und Krankenhäuser, Schulen und weitere öffentliche Einrichtungen aufgebaut. „Film zu Rojava: „The silent revolution“ und Tresen“ weiterlesen

2. Ausgabe des „Zusammen Kämpfen Info“ erschienen

titleHallo liebe LeserInnen und Leser,

in der zweiten Ausgabe der Zusammen Kämpfen Info geht es schwerpunktmäßig um die Wahlen und den Krieg in der Türkei / Kurdistan.
Der zweite Schwerpunkt ist die aktuell laufende Rechtspopulismus Kampagne. Wir dokumentieren einige Plakate, die wir anlässlich der Kampagne herausgegeben haben. Über eine Rückmeldung freuen wir uns natürlich.

Viel Spaß beim Lesen!
Euer Zusammen Kämpfen [Stuttgart] „2. Ausgabe des „Zusammen Kämpfen Info“ erschienen“ weiterlesen

beobachternews: Türkische Nationalisten demonstrierten in Stuttgart gegen die PKK

P150927_nationalistenolizei trennt Graue Wölfe und Kurden

Von Andy Scheffel – Stuttgart. Türkische Nationalisten demonstrierten am Samstag, 19. September, in Stuttgart unter dem Motto „Hand in Hand gegen den Terror der PKK in der Türkei“. An dem Aufzug der Grauen Wölfe beteiligten sich 1400 Teilnehmer. Die Polizei begleitete die Demonstration im Spalier. Als sich ihr Kurden näherten, griff sie sofort massiv ein. Sie ging auch Pressevertreter an (siehe unseren Kommentar “Polizei darf Presse nicht attackieren“). „beobachternews: Türkische Nationalisten demonstrierten in Stuttgart gegen die PKK“ weiterlesen