Gemeinsam Widersetzen! Aktiv werden gegen den AfD-Bundesprogrammparteitag in Stuttgart!

160430_plakatDas Klima in der Bundesrepublik wird rauer. Rassistische Phrasen, die bis vor wenigen Monaten außerhalb des Stammtisches niemand geäußert hat, sind im politischen Diskurs “normal” geworden. Die Zahl der Anschläge gegen Geflüchtete und deren Unterkünfte ist dramatisch gestiegen. Rechte Großdemonstrationen, bei denen “besorge Bürger” Hand in Hand mit strammen Rassisten und Neonazis gegen alles demonstrieren, was nicht in ihr borniertes Menschenbild passt, sind an der Tagesordnung. „Gemeinsam Widersetzen! Aktiv werden gegen den AfD-Bundesprogrammparteitag in Stuttgart!“ weiterlesen

Rede bei den Protesten gegen die Demo für alle am 11. Oktober 2015

20151011-DSC_0454_1600x1068Hallo liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Genossinnen und Genossen,

zum 8. mal kommt heute ein Mix aus christlichen FundamentalistInnen, offenen FaschistInnen und Anhänger von rechtspopulistischen Bewegungen wie der AfD zusammen, um mit ihrer vermeintlichen „Demo für Alle“ ihre Hetze auf die Straße zu tragen. „Rede bei den Protesten gegen die Demo für alle am 11. Oktober 2015“ weiterlesen

Keine „Demo für Alle“! Weder am 28. Februar noch sonst irgendwann

20151011-DSC_0454_1600x1068Es war zu erwarten: Die selbsternannte „Demo für Alle“ kommt wieder nach Stuttgart!
Am 28. Februar 2016 wollen Rechte verschiedenster Couleur erneut durch Stuttgarts Straßen ziehen. Die „Demo für alle“ soll dabei in der heißen Phase des Landtagswahlkampfs CDU und AfD Auftrieb verleihen. Wie immer wird die parlamentarische Reche dabei Seite an Seite mit der baden-württembergischen Naziszene und religiösen FundamentalistInnen marschieren.
Klar ist: Das nehmen wir nicht hin! Wie im Oktober 2015 werden wir uns auch am letzten Februarwochenende 2016 die Straße nehmen um den rechten HetzerInnen den Tag zu vermiesen! „Keine „Demo für Alle“! Weder am 28. Februar noch sonst irgendwann“ weiterlesen

Keine „Demo für Alle“! Weder am 28. Februar noch sonst irgendwann

20151011-DSC_0454_1600x1068Es war zu erwarten: Die selbsternannte „Demo für Alle“ kommt wieder nach Stuttgart!
Am 28. Februar 2016 wollen Rechte verschiedenster Couleur erneut durch Stuttgarts Straßen ziehen. Die „Demo für alle“ soll dabei in der heißen Phase des Landtagswahlkampfs CDU und AfD Auftrieb verleihen. Wie immer wird die parlamentarische Reche dabei Seite an Seite mit der baden-württembergischen Naziszene und religiösen FundamentalistInnen marschieren.
Klar ist: Das nehmen wir nicht hin! Wie im Oktober 2015 werden wir uns auch am letzten Februarwochenende 2016 die Straße nehmen um den rechten HetzerInnen den Tag zu vermiesen! „Keine „Demo für Alle“! Weder am 28. Februar noch sonst irgendwann“ weiterlesen

Kampagne: Rechtspopulismus stoppen!

0-einleitungSeit einigen Jahren sind rechtspopulistische Meinungen und Bewegungen immer mehr auf dem Vormarsch und immer wieder entstehen neue Bewegungen. Darüber hinaus ist gerade in Deutschland zu beobachten, wie auch durch die wachsende Bedeutung der Rechtspopulisten die Bedeutung der offenen Faschisten abnimmt und gleichzeitig ein Grund für den „gesellschaftlichen Rechtsruck“ und Nährboden für faschistische Übergriffe bietet. „Kampagne: Rechtspopulismus stoppen!“ weiterlesen

Kampf der Kulturen?

2_kulturenIn einem sind sich die rechtspopulistischen Bewegungen einig: Sie hetzen gegen das was ihnen fremd ist mit dem Vorwand, dass das was ihnen vertraut ist verdrängt werden könnte. So wird im Fall der Demo für alle von „Schutz der Ehe“ gesprochen, um die Ehe von Homosexuellen zu verunglimpfen und Pegida spricht völlig entgegen jeglicher Fakten bzw. Statistiken von der „Islamisierung des Abendlandes“ als Gefahr. „Kampf der Kulturen?“ weiterlesen

Rechtspopulismus stoppen

Ob „Demo für alle“, „Pegida“ oder „AfD“, sie alle sind ein aktueller Ausdruck des Rechtsrucks in der BRD. Sie hetzen gegen Lebensweisen außerhalb der „traditionellen Familie“, Flüchtlinge oder „faule Griechen“. Auch wenn sie uns dabei vorgaukeln, denen da oben mal die Meinung zu geigen, folgen sie dem altbekannten Muster: Nach unten treten, nach oben buckeln. Damit verschleiern sie die tatsächlichen Konflikte und schaffen an anderer … Rechtspopulismus stoppen weiterlesen

Die Demo für alle – auch weiterhin ein (r)echtes Problem

vielfaltoperAm Sonntag, den 11.10.15 marschierte die sog. „Demo für Alle“ bereits zum 8. Mal unter dem Motto „Genderideologie stoppen“ und „Ehe und Familie vor“ durch die Stuttgarter Innenstadt. Knapp 5000 TeilnehmerInnen zählte der rechtspopulistische Marsch, die aus dem ganzen Umlang mit Bussen nach Stuttgart gekarrt wurden.

Dem Treiben der „Demo für alle“ wurde bereits recht frühzeitig eine breite Mobilisierung entgegengesetzt. Es gab im Vorfeld zwei Bündnisse, die gegen den Aufmarsch mobilisierten, wobei der „Regenbogen für alle“ sich eher darauf fokussierte zeitgleich mit der „Demo für alle“ zu beginnen und damit eher eine Kultur des Ignorierens zu etablieren, während das Bündnis „Ein (r)echtes Problem“ sich vor allem darauf konzentrierte dem Aufmarsch direkt etwas entgegenzusetzen und so kamen über 1000 GegendemonstrantInnen zusammen. „Die Demo für alle – auch weiterhin ein (r)echtes Problem“ weiterlesen