27. Februar ’20: Eine Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora [Film]

Filmvorführung und Regisseurinnengespräch,anlässlich des 08. März – Internationaler Frauenkampftag Die „Rote Zora“ war in den 1970er und 1980er Jahren eine militante Frauengruppe in der BRD, die sich klandestin organisierte. Entstanden ist die feministische Gruppe aus dem Kontext der Revolutionären Zellen. Ihre Aktivitäten richteten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft. Zentral waren … 27. Februar ’20: Eine Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora [Film] weiterlesen

Nie wieder … Auschwitz-Birkenau

„Niemand hat das Recht, sein Gehorchen als Vorwand für die Rechtfertigung seines Handelns zu benutzen. Gehorchen ist keine Rechtfertigung für Handeln“ Hannah Arendt Gedenkkundgebung26. Januar 202015 Uhr Gedenkstätte „Zeichen der Erinnerung“ Nordbahnhof StuttgartOtto-Umfrid-Straße // 70191 Stuttgart Am 27.01.1945 erreichten die ersten Verbände der Roten Armee um 9 Uhr das Außenlager Auschwitz-Monowitz. Gegen 15 Uhr befreiten Rotarmisten auch das Stammlager sowie Auschwitz-Birkenau. Die meisten SS-Wachen waren … Nie wieder … Auschwitz-Birkenau weiterlesen

17. Januar ’20: Kneipenabend des Frauenkollektivs – Neue feministische Aktionsformen

Das Frauenkollektiv lädt zu ihrem Kneipenabend ein: „Unseren Kneipenabend möchten wir im Hinblick auf den 8. März, dem Internationalen Frauenkampftag, derzeitigen internationalen feministischen Protestbewegungen widmen. Zu Beginn wird es eine inhaltliche Einführung zum 8. März, zum geschichtlichen Hintergrund sowie zu dessen aktueller Bedeutung in unserer Gesellschaft geben. In Kürze werden wir die beiden Aktionen und Kollektive „Las Tesis“ in Chile und die Collagen gegen Feminiziden … 17. Januar ’20: Kneipenabend des Frauenkollektivs – Neue feministische Aktionsformen weiterlesen

26. Januar ’20: Gedenkkundgebung zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Niemand hat das Recht, sein Gehorchen als Vorwand für die Rechtfertigung seines Handelns zu benutzen. Gehorchen ist keine Rechtfertigung für Handeln.“ Hannah Arendt

Aufruf zur Gedenkkundgebung am 26.01.2020 um 15 Uhr an der Gedenkstätte „Zeichen der Erinnerung“ in der Otto-Umfrid-Straße, 70191 Stuttgart im inneren Nordbahnhof

Am 27.01.1945 erreichten die ersten Verbände der Roten Armee um 9 Uhr das Außenlager Auschwitz-Monowitz. Gegen 15 Uhr befreiten Rotarmisten auch das Stammlager sowie Auschwitz-Birkenau. Die meisten SS-Wachen waren geflohen und nur wenige leisteten Widerstand. Mit der Befreiung von Auschwitz beendete die Rote Armee auch die industrielle Vernichtung von Menschen. „26. Januar ’20: Gedenkkundgebung zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz“ weiterlesen

27. Januar ’20: Erinnern.Gedenken.Kämpfen – Stadtteilspaziergang durch den Stuttgarter Osten

27. Januar 2020 // 17:00 Uhr „gehorchen oder verweigern TäterInnen und Widerstand in Stuttgart-Ost“ Mit diesem aktiven Streifzug durch den Stadtteilwollen wir einen Blick auf die bewegte Zeit des Stuttgarter Osten im Nationalsozialismus werfen. Anhand des Besuchs von historischen Plätzen, Biographien von BewohnerInnen, Geschichten und Anekdoten versuchen wir die Verbrechen der deutschen Mehrheitsgesellschaft, aber auch den Widerstand gegen diese und die sich daraus ergebenen Widersprüche … 27. Januar ’20: Erinnern.Gedenken.Kämpfen – Stadtteilspaziergang durch den Stuttgarter Osten weiterlesen

10. Januar ’20: Internationalistischer Abend: Vietnam – Eine Revolution als Ausstellung

In einem fast 20 Jahre währenden Krieg konnten sich letztlich die Kräfte durchsetzen, die für die Befreiung und die Unabhängigkeit Vietnams gekämpft haben, und damit der wichtigsten imperialistischen Kraft einen Sieg abringen, obwohl diese mit den allen – auch den dreckigsten – Mitteln den Krieg gewinnen wollten. Das vietnamesische Volk und ihr Widerstandswille ließ sich aber nicht brechen. Nicht zuletzt aus diesem Grund spielte der … 10. Januar ’20: Internationalistischer Abend: Vietnam – Eine Revolution als Ausstellung weiterlesen

7. März – Aktionen zum internationalen Frauenkampftag

Der 8. März steht jedes Jahr aufs Neue für unsere Solidarität, unseren gemeinsamen Kampf, unsere Stärkung und unseren Schulterschluss. Wir gehen an diesem Tag auf die Straße, um auf jede Art der Diskriminierung und Ungleichbehandlung von Frauen aufmerksam zu machen und für unsere Rechte zu kämpfen. 
Dabei reihen wir uns ein in eine lange Tradition des Frauenkampfes und streiten Seite an Seite mit Frauen in … 7. März – Aktionen zum internationalen Frauenkampftag weiterlesen

12. März ’20: Gegen das NATO-Großmanöver Defender Europe 2020

Veranstaltung und Diskussion Mit dem Truppenmanöver “Defender Europe 2020” üben die USA zusammen mit der BRD und anderen NATO-Verbündeten im großen Stil die Verlegung von Truppen und Material an die Grenze zu Russland. 
 Von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer finden militärische Aktionen statt. Mit insgesamt 37 000 Soldatinnen und Soldaten aus 16 NATO-Staaten sowie aus Finnland und Georgien wird eine neue Dimension militärischer … 12. März ’20: Gegen das NATO-Großmanöver Defender Europe 2020 weiterlesen

13. März: Frauenkampf international
 – Die Stärke der Frauenbewegung heute und in Zukunft

Internationalistischer Abend In vielen Ländern der Welt stehen Frauen an der Spitze von Protesten und sind ein wichtiger Antrieb der politischen Bewegungen. Sie sind Teil der gesamtgesellschaftlichen Proteste im Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung, aber kämpfen gleichzeitig auch in den eigenen Bewegungen für ihre Befreiung. Sie haben einen doppelten Antrieb und verbinden den Kampf gegen kapitalistische Ausbeutung mit dem Kampf gegen das Patriarchat und geben … 13. März: Frauenkampf international
 – Die Stärke der Frauenbewegung heute und in Zukunft weiterlesen

14. März ’20: Kundgebung vor dem Knast in Stammheim

Gemeinsam gegen Repression und Unterdrückung Am 18. März und darüber hinaus: Freiheit für alle politischen Gefangenen Der 18. März als Tag der politischen Gefangenen ist ein Teil der Geschichte des Kampfes für eine befreite und klassenlose Gesellschaft. Dieser Kampf hält bis heute an. Immer noch kämpfen wir für eine Welt ohne Krieg, Ausbeutung und Unterdrückung. Denn die kapitalistischen Verhältnisse produzieren Armut, Krieg, Ausbeutung, Unterdrückung und … 14. März ’20: Kundgebung vor dem Knast in Stammheim weiterlesen