Do, 16. Juni: Die Geschichte der Antikriegsbewegung

Internationalistischer Abend / Juni 2020

Weltweit verschärfen sich Jahr für Jahr die Auseinandersetzungen und Konflikte auf diplomatischer wie militärischer Ebene, so dass Kriege seitens der Politik als erprobtes Mittel zur Durchsetzung eigener geostrategischen und wirtschaftlichen Interessen immer wieder vom Zaun gebrochen werden. Die Folge ist, dass ganze Regionen der Welt in Kriegsgebiete verwandelt werden, die Elend, Flucht und Tod verursachen. So herrscht u.a. Krieg in Afghanistan, dem Irak, Libyen, Syrien und der Ukraine, so wie auch in zahlreichen anderen Ländern. Und das sind nur wenige Beispiele für eine Vielzahl von verschiedensten Konflikten, die aktuell weltweit stattfinden.

„Do, 16. Juni: Die Geschichte der Antikriegsbewegung“ weiterlesen

Stadtteilspaziergang 2020 – Schritt für Schritt-Viertel für Viertel: antifaschistisch, internationalistisch, antipatriarchal

Für ein solidarisches Miteinander!Kapitalismus abschaffen – für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung! Bei den vergangenen Stationen haben wir uns exemplarisch mit vier verschiedenen Themenfeldern auseinandergesetzt, die die aktuellen herrschenden Verhältnisse darlegen. Sei es die Rechtsentwicklung, die zunehmende Kriegsgefahr, Gentrifizierung oder die systematische Unterdrückung der Frau – es sind alles Beispiele für ein System, das auf Ausbeutung und Unterdrückung basiert. Dabei wirken die aktuellen Entwicklungen … Stadtteilspaziergang 2020 – Schritt für Schritt-Viertel für Viertel: antifaschistisch, internationalistisch, antipatriarchal weiterlesen

Stadtteilspaziergang 2020 – Zusammen gegen Krieg und Ausbeutung!

Mit dem Angriffskrieg der Nato gegen Jugoslawien 1999 beteiligte sich die BRD zum ersten Mal seit 1945 direkt an militärischen Handlungen. Seitdem finden die immer häufiger militärisch geführten internationalen Konflikte auch zunehmend unter deutscher Beteiligung statt. Gerade in Zeiten von Krisen wird dabei der Krieg zum Mittel der Wahl, um eigene Interessen durchzusetzen und die eigene Vormachtstellung zu halten oder zu vergrößern. Ganze Regionen werden länderübergreifend mit Krieg überzogen und verwandeln sich zu stetig wachsenden Krisenherden. Sei es im Kosovo, in Afghanistan oder in Syrien – um nur einige wenige Beispiele nennen -, überall werden meist humanistisch anmutende oder demokratische Motive genannt, warum eine sogenannte Militärintervention notwendig geworden sei: Sei es die Unterstützung der Demokratiebewegung vor Ort oder die Bekämpfung eines barbarischen Diktators.

„Stadtteilspaziergang 2020 – Zusammen gegen Krieg und Ausbeutung!“ weiterlesen

Stadtteilspaziergang 2020 – Einleitung

Weltweit verhungern Tag für Tag abertausende Menschen während es eine Überproduktion an Lebensmittel gibt, die einfach im Meer versenkt werden. In Kriegen, die Ausdruck von gegensätzlichen Interessen zwischen imperialistischen Mächten sind, um wirtschaftliche und strategische Interessen zu „verteidigen“, werden Tag für Tag Menschen getötet und die Kriege dann hämisch als Friedensmissionen bezeichnet. Und wenn die Menschen nicht dem Krieg zum Opfer fallen und flüchten können dann werden sie in Europa mit einer rassistischen Flüchtlingspolitik konfrontiert oder einfach im Meer zum sterben zurückgelassen.

„Stadtteilspaziergang 2020 – Einleitung“ weiterlesen

Schritt für Schritt – Viertel für Viertel: antifaschistisch, internationalistisch, antipatriarchal

Für ein solidarisches Miteinander!
Kapitalismus abschaffen – für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung!

Die Welt scheint still zu stehen, denn ungewöhnliche Umstände erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Das neu auftretende Virus SARS-CoV2 scheint die Welt auf den Kopf zustellen. Was bis vor einigen Monaten zumindest in der BRD und den meisten europäischen Ländern als unmöglich erschien, wurde Realität: Ausgangssperren, Überwachungs-Apps, kollabierende Gesundheitssysteme, eingeschränkte Produktionen, Warteschlangen vor Supermärkten und Toilettenpapier das zur Mangelware wird – Phänomene, die plötzlich in die Lebensrealitäten der Menschen traten. Aber auch eine ungewöhnliche Bereitschaft zur Solidarität innerhalb der Gesellschaft entwickelt sich: Sei es über Nachbarschaftshilfen oder durch staatlich organisierte Hilfen, wie etwa der erleichterte Zugang zu Kurzarbeitergeld, Überbrückungshilfen für Selbstständige und Milliardensummen, die bereitgestellt werden, um die soziale Katastrophe, die durch die weltumspannende Pandemie droht, abzufedern oder sogar abzuwenden.

„Schritt für Schritt – Viertel für Viertel: antifaschistisch, internationalistisch, antipatriarchal“ weiterlesen

14. Februar ’20: Iran – das neue Ziel des US-Imperialismus!?

Internationalistischer Abend im Februar Das neue Jahr startete mit einem Paukenschlag: Die USA unter Trump ließ in einer geheimen Operation den hochrangigen und bedeutsamen Offizier des Irans Qasem Soleimani und mit ihm noch weitere Militärs auf irakischem Boden durch Drohnen gezielt töten. Dies veranlasste den Iran Raketen auf US-Stützpunkte im Irak anzugreifen. Im Zuge dessen kommt es zum „versehentlichen“ Abschuss eines Passagierflugzeugs. Doch damit nicht … 14. Februar ’20: Iran – das neue Ziel des US-Imperialismus!? weiterlesen

10. Januar ’20: Internationalistischer Abend: Vietnam – Eine Revolution als Ausstellung

In einem fast 20 Jahre währenden Krieg konnten sich letztlich die Kräfte durchsetzen, die für die Befreiung und die Unabhängigkeit Vietnams gekämpft haben, und damit der wichtigsten imperialistischen Kraft einen Sieg abringen, obwohl diese mit den allen – auch den dreckigsten – Mitteln den Krieg gewinnen wollten. Das vietnamesische Volk und ihr Widerstandswille ließ sich aber nicht brechen. Nicht zuletzt aus diesem Grund spielte der … 10. Januar ’20: Internationalistischer Abend: Vietnam – Eine Revolution als Ausstellung weiterlesen

12. März ’20: Gegen das NATO-Großmanöver Defender Europe 2020

Veranstaltung und Diskussion Mit dem Truppenmanöver “Defender Europe 2020” üben die USA zusammen mit der BRD und anderen NATO-Verbündeten im großen Stil die Verlegung von Truppen und Material an die Grenze zu Russland. 
 Von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer finden militärische Aktionen statt. Mit insgesamt 37 000 Soldatinnen und Soldaten aus 16 NATO-Staaten sowie aus Finnland und Georgien wird eine neue Dimension militärischer … 12. März ’20: Gegen das NATO-Großmanöver Defender Europe 2020 weiterlesen

13. März: Frauenkampf international
 – Die Stärke der Frauenbewegung heute und in Zukunft

Internationalistischer Abend In vielen Ländern der Welt stehen Frauen an der Spitze von Protesten und sind ein wichtiger Antrieb der politischen Bewegungen. Sie sind Teil der gesamtgesellschaftlichen Proteste im Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung, aber kämpfen gleichzeitig auch in den eigenen Bewegungen für ihre Befreiung. Sie haben einen doppelten Antrieb und verbinden den Kampf gegen kapitalistische Ausbeutung mit dem Kampf gegen das Patriarchat und geben … 13. März: Frauenkampf international
 – Die Stärke der Frauenbewegung heute und in Zukunft weiterlesen

13. Dezember ’19: Internationalistischer Rückblick auf das Jahr 2019 in Bildern

Internationalistischer Abend Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. Das nehmen wir zum Anlass, um im Rahmen des internationalistischen Abends mit Hilfe von Fotos und Texten auf drei exemplarische internationale Ereignisse zurückzublicken: A) Der Angriff auf Rojava und der Versuch der imperialistischen Mächte die Vorherrschaft zu gewinnen B) Der Putsch in Bolivien C) Die US-Blockade gegen Kuba
Diese drei Ereignisse sind für uns Beispiele imperialistischer … 13. Dezember ’19: Internationalistischer Rückblick auf das Jahr 2019 in Bildern weiterlesen