Revolutionäre 1. Mai Demo

Seit vierzehn Jahren findet in Stuttgart die Revolutionäre 1. Mai Demonstration statt. Auch wir beteiligen uns mit ein anderen Gruppen an der Organisierung der Demonstration. In diesem Jahr findet die Demonstration unter dem Motto „Verantwortung übernehmen: Rechtsruck zurückschlagen.Kriege sabotieren. Kapitalismus abschaffen!“ statt.
Nach der Demonstration finden im Stadtteilzentrum Gasparitsch, wie auch im Linken Zentrum Lilo Herrmann jeweils Feste mit einem bunten Programm statt.

Beteiligt euch und kommt zu den Aktivitäten.

Dienstag, 1. Mai, 11:30 Uhr
Schlossplatz, Stuttgart

„Revolutionäre 1. Mai Demo“ weiterlesen

Bericht zu den Aktivitäten am Tag der politischen Gefangenen 2018 in Stuttgart

Trotz winterlicher Temperaturen und der sich zuspitzenden Situation in Afrin kamen über 40 Menschen zu der diesjährigen Kundgebung zum Tag der politischen Gefangenen vor der JVA Stammheim, um Solidarität mit den politischen Gefangenen praktisch werden zu lasen. „Bericht zu den Aktivitäten am Tag der politischen Gefangenen 2018 in Stuttgart“ weiterlesen

Gemeinsam gegen Repression und Unterdrückung

Am 18. März und darüber hinaus:
Freiheit für alle politischen Gefangenen

Der 18. März als Tag der politischen Gefangenen ist ein Teil der Geschichte des Kampfes für eine klassenlose Gesellschaft. Dieser Kampf hält bis heute an. Immer noch kämpfen wir für eine Welt ohne Krieg, Ausbeutung und Unterdrückung. Denn die kapitalistischen Verhältnisse produzieren Armut, Krieg, Ausbeutung, Unterdrückung und Entfremdung – und das am laufenden Band. Die Methoden haben sich verändert, die Herrschenden haben sich geändert und doch ist die Systematik die selbe geblieben: Die Ausbeutung des Großteils der Bevölkerung, die den Reichtum einer Minderheit produzieren. „Gemeinsam gegen Repression und Unterdrückung“ weiterlesen

Kundgebung vor der JVA Stammheim

Gemeinsam gegen Repression und Unterdrückung

Am 18. März und darüber hinaus:
Freiheit für alle politischen Gefangenen

Kundgebung: Sonntag, 18. März, 15 Uhr
Vor der JVA Stammheim
U15 Stammheim

Der 18. März als Tag der politischen Gefangenen ist ein Teil der Geschichte des Kampfes für eine klassenlose Gesellschaft. Dieser Kampf hält bis heute an. Immer noch kämpfen wir für eine Welt ohne Krieg, Ausbeutung und Unterdrückung. Denn die kapitalistischen Verhältnisse produzieren Armut, Krieg, Ausbeutung, Unterdrückung und Entfremdung – und das am laufenden Band. Die Methoden haben sich verändert, die Herrschenden haben sich geändert und doch ist die Systematik die selbe geblieben: Die Ausbeutung des Großteils der Bevölkerung, die den Reichtum einer Minderheit produzieren. „Kundgebung vor der JVA Stammheim“ weiterlesen

Der Staat in Angriffsposition

Repressionswelle gegen linke Strukturen in der BRD

Schon im Vorfeld des G20-Gipfels begann eine massive Hetze gegen die Proteste. Sämtliche Medien streuten Informationen, dass tausende „gewaltbereite“ DemonstrantInnen nach Hamburg kommen würden und mit Gewaltorgien seitens der DemonstrantInnen zu rechnen sei. Dagegen müsse die Polizei gewappnet sein, was nicht nur einen hochgerüsteten Polizeiapparat mit modernstem Waffenarsenal rechtfertigen sollte. Gleichzeitig wurde kurz vor dem Gipfel auch noch das neue „Bullenschubsgesetz“ verabschiedet, dass bereits eine Berührung von PolizistInnen mit mindestens drei Monaten Haft bestraft. „Der Staat in Angriffsposition“ weiterlesen

Thomas Meyer-Falk: Grußwort aus der JVA Freiburg

Vor 40 Jahren starben hier in Stammheim Gudrun, Jan-Carl und Andreas. Nach offizieller Ansicht sollen sie sich angeblich selbst das Leben genommen haben. Wer das bestreitet, der wird bis heute verfolgt! 1997, genau 20 Jahre später saß ich selbst hier in Stammheim in Isohaft und ging auf dem Dachhof alleine im Kreis. Genau dort wo zuvor Baader, Ensslin und Raspe ihre Runden drehen mussten. Weitere … Thomas Meyer-Falk: Grußwort aus der JVA Freiburg weiterlesen

Solidarisch zusammenstehen gegen Faschisten und Repression bei der Langen Ost-Nacht

Internationalistischer Abend Auf der diesjährigen Langen Ost-Nacht, die vom Handels- und Gewerbeverein Stuttgart-Ost organisiert wird, protestierten antifaschistische AktivistInnen gegen die Teilnahme des Türkisch Nationalen Kulturvereins und ihrer Mutterorganisation MHP. Diese ist eine faschistische, nationalistische Partei aus der Türkei, welche unter anderem für Morde und Pogrome an der kurdischen Bevölkerung und politischen Gegnern verantwortlich ist und war. Das Ende vom Lied und dem engagierten Protest gegen … Solidarisch zusammenstehen gegen Faschisten und Repression bei der Langen Ost-Nacht weiterlesen

Syrien / Rojava: Eine wichtige Menge von Celox ist an der Front angekommen!

Mehrere kleine Mengen von Celox hatten die KämpferInnen seit dem Beginn unserer Kampagne im Herbst 2015 schon erreicht. Kürzlich haben wir eine sehr wichtige Menge (235 Stück) vor Ort gebracht. Sie gingen im Transit über Qamishlo und haben nun die Einheiten an der Front erreicht. So erreichten 50 Celox das Internationale Freiheitsbataillon, das diesen Vorrat mit dem YPG International Tabur (früher Antifa Tabur) in Raqqa teilte (sie brauchten keine so grosse Menge, da sie bereits von den vorherigen Lieferungen profitiert hatten). 25 Stück bleiben in Reserve beim medizinischen Dienst des Bataillons. „Syrien / Rojava: Eine wichtige Menge von Celox ist an der Front angekommen!“ weiterlesen

§§129 abschaffen! Der Kampf um Befreiung ist kein Terrorismus!

Veranstaltung zu den „Anti-Terror“ Paragraphen 129, zu den Beziehungen zwischen Türkei und Deutschland sowie zur Frage der Solidarität Sonntag, 08. Oktober, 15 Uhr Tohum Kulturverein Nordbahnhofstr. 61, U-Haltestelle Milchhof Mit Beiträgen von Faysal Sariyildiz (HDP Abgeordneter) zum Verhältnis von der Türkei zu Deutschland Stephan Kuhn (Rechtsanwalt von Müslüm Elma im ATIK-Prozess) dem Arbeitskreis Solidarität zur Frage der Solidarität und zu §§129 Verfahren gegen die deutsche … §§129 abschaffen! Der Kampf um Befreiung ist kein Terrorismus! weiterlesen