Film: Buy Buy St Pauli und im Anschluß Verdräng-BAR

151211_flyer_web„Was weg ist ist weg! Das kommt nicht wieder!“ sagt Andreas energisch. Er wohnt seit 1988 in den Esso-Häusern auf St. Pauli. Diese stehen exemplarisch für einen überall – und nicht nur auf St. Pauli – stattfindenden Verdrängungsprozess. In ihrer Langzeitdokumentation „buy buy st. pauli“ begleiten die Filmemacher_innen den Kampf der Bewohner_innen der Esso-Häuser und ihrer Unterstützer_inne gegen den Abriss. Sie haben zahlreiche Demonstrationen gefilmt, waren bei subversiven Aktionen und Brushmobs dabei, haben Stadtteilversammlungen dokumentiert und Einblicke in liebevoll eingerichtete Wohnzimmer eingefangen – bis zum Packen der Umzugskartons. Dabei will der Film wichtige Fragen stellen: War der Abriss wirklich unvermeidbar? Soll Kaputtbesitzen mit maßgeschneiderten Bebauungsplänen belohnt werden? Zu Wort kommen nicht nur Aktivist_innen der Initiative Esso-Häuser sowie Bewohner_innen, Nachbar_innen und Gewerbetreibende, sondern auch die Politik, Investoren und eine Stararchitektin. (Länge: ca. 90min / http://www.buybuy-stpauli.de)

Im Anschluss an den Film & Diskussion: Musik, Getränke uvm. gegen hohe Mieten und gegen die Verdrängung von Mieter & Mieterinnen aus den Stadtvierteln.

Früh kommen, denn die Mieten…äh…Preise steigen.

Freitag, 11. Dezember 2015, 19 Uhr
Selbstverwaltetes Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstr. 125, 70190 Stuttgart

Mietertreff Ost, http://www.mietertreffost.wordpress.com